Rückblick #baukultursalon

Der erste Paderborner #baukultursalon war ein voller Erfolg! Rund vierzig Gäste fanden den Weg in die Hathumarstraße 4, darunter viele Leute aus dem Bereich Kunst, Architektur, sowie aus Kirche und Stadtverwaltung. Die Atmospäre war sehr entspannt, und es entwickelten sich viele Gespräche über zukünftige Projekte der Stadt und über Sinn und Notwendigkeit von Baukultur.

kerstin_sw

Kerstin’s schöne Loftwohnung / Foto: Karin Hartmann

Kerstin Lohmann und ich sind sehr zufrieden mit dem Abend – es ist uns gelungen, die verschiedenen Akteure zusammenzubringen. Damit ist die Idee aufgegangen, unsere beiden Netzwerke miteinander bekannt zu machen.

Besonders danken möchte ich unseren Musikern – Matthias Lüke und der Mann am Bass (www.matthiaslueke.de) haben wirklich mit vollem Einsatz gespielt und die Atmospäre bereichtert. Ihnen wünsche ich für die Zukunft und weitere Projekte alles Gute!

band_2

Matthias Lüke und der Mann am Bass // Foto: Christoph Harrach

Natürlich wurde uns oft die Frage gestellt, ob wir den Salon wiederholen – lasst Euch überraschen! Ich habe in jedem Fall viele Anregungen für weitere Veranstaltungen gesammelt, nachdem ich nun den Eindruck habe, dass Baukultur in Paderborn wirklich von Interesse ist.

Es gab ein paar schöne Eintragungen ins Gästebuch, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Sehr nettes Event, lieben Dank! ‚Der Mensch schaut in die Zeit zurück und stellt fest, dass sein Unglück war sein Glück‘  B. S.

Eine ganz, ganz tolle Idee, die in einmaligem Ambiente stattgefunden hat. Ich wünsche mir und all den heute Anwesenden noch viele weitere solche Events […]. Herzlichen Dank!  M. H.

In meiner Ansprache hatte ich eine Definition zitiert, die mir z. Zt. besonders am Herzen liegt: „Baukultur zählt zum immateriellen Wohlstand der Stadt und Region.“ Darauf nehmen zwei Gäste Bezug:

Wenn dem so ist, können wir nur hoffen, dass diese wunderbare Einrichtung des #baukultursalon der Initiative Baukultur, Paderborn dazu beiträgt, dass diese Stadt wohlständiger wird. Danke für diesen feinen Abend und die einzigartige Atmosphäre hier.  C. S. und M. S.

Auch die Presse war geladen und Dietmar Gröbing veröffentlichte diesen Artikel am 12.12.13 in der Neuen Westfälischen: #bks die rote 121213 Kopie

Meine Erkenntnis ist, dass die Initiative Baukultur, Paderborn nicht nur digital funktioniert, sondern auch analog. Damit ist der erste #baukultursalon zu Ende gegangen. Danke allen für ihre Hilfe und ihr Engagement, besonders an Kerstin Lohmann, Anna Lena Müller und Olaf Gieseke.

ich_sw

Nette Atmosphäre // Foto: Christoph Harrach